Video, Installation, Performance und Klangkunst

CarIn nur wenigen Jahren ist mit der contemporary art ruhr (C.A.R.) und den beiden jährlich stattfindenden Messen, der Medienkunstmesse im Sommer, und der Messe für zeitgenössische Kunst aller Bereiche im Herbst, auf dem Welterbe Zollverein eine erfolgreiche und viel beachtete Messe für zeitgenössische Kunst von nationaler und internationaler Strahlkraft entstanden. Die Medienkunstmesse wird am Freitag, 30. Mai, (20 Uhr) Uhr eröffnet. Sie dauert bis einschließlich Sonntag, 1. Juni. Die Medienkunstmesse präsentiert aktuelle Positionen  jenseits der klassischen Kunstsparten. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen Video, Lichtinstallation, Performance und Klangkunst.

Ziel der Messe ist, in der Region mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Seit ihrem Bestehen erfindet sich die C.A.R. immer wieder neu, Jahr für Jahr kommen weitere Teilnehmer und Partner hinzu. Zum Konzept gehört, qualitativ hochwertig arbeitende Künstler und Macher der Kunstszene an einem Ort zusammenzuführen und die Attraktivität und Einzigartigkeit dieses neuen Kunst-Standortes zu zeigen und zu steigern.

Wer jetzt dabei ist, kann sich etwas aufbauen, neue Kundenkreise erschließen und wird zum Bestandteil einer neuen Region für zeitgenössische Kunst. Ziel der C.A.R. ist dabei auch, ihren Teilnehmern im schnelllebigen Kunstmesse- und Ausstellungsgeschäft über die Messe-Tage hinaus eine Plattform für Kontakte und zur Vernetzung zu bieten.

Nach erfolgreicher Teilnahme als offizielles Kulturhauptstadt-Projekt in 2010 und größte Kunstmesse im Ruhrgebiet treibt die C.A.R. die Internationalisierung weiter voran und veranstaltet seit 2011 exklusiv für ausgewählte Messe-Teilnehmer Ausstellungen & Events in Los Angeles, Miami Beach, Seoul oder Paris.

contemporary art ruhr (C.A.R.) 2014
Medienkunstmesse & Foto-Special, 30. Mai bis 1. Juni 2014,
Welterbe Zollverein, SANAA-Gebäude, Areal A, Gebäude A 35
sowie auf dem Außengelände

Eröffnung:
Freitag, 30. Mai, 20 Uhr

Öffnungszeiten:
Samstag, 31. Mai, 11:00 – 19:00 Uhr
Sonntag, 1. Juni, 11:00 – 19:00 Uhr

Eintritt: 8,- € / 6,- €

Führungen: Frank Schablewski, 0211 795 21 12 & 0178 292 33 98

Veranstaltungsort:
Welterbe Zollverein, SANAA-Gebäude, Areal A, Gebäude A 35, Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen

Die Aussteller

Directors Lounge, Berlin, unter anderem mit Stefanie Anastase und Claudia Köhn, Jackie Baier, Peter Freund, Erdal Inci, Hye Young Kim, Julia Murakami, Karin Schranz, Alan Smithee, André Werner

Galerie Ricarda Fox, Essen/ Mülheim, mit Reinhard Kiehl

iconK, Seoul, Südkorea, mit Yang-ho Kim, Keyoung-za Choi, Mi-young Song, Chan-sung Park

Gallery Jinsun, Sepul, Südkorea, mit Philipp Schumacher

Galerie Kabuth, Gelsenkirchen, mit Corinne Schneider, Peter Snijder

Galerie Klose, Essen, mit Wolf Kleber, Mariano Vargas, Frank Hohmann, Sung Won Hong, Diana Akoto Yip

Galerie Kunstkomplex, Wuppertal, mit Acher Reinbold, Adele Mills, Anna Berndtson, Claudia Knuth, Michal Plata, Patricia Murawski, Sala Seddiki, Stephan Kimmerl, Steven Hautemanière

Gallery On, Seoul, Südkorea, mit Yoon-kyung Oh, Kwon-il Kim, Soo-chul Lee

galerie sassen, Bonn, mit Izabella Chulkova und Anna Chulkova, Wilko Meiborg, Jo Pellenz, SAXA

Global Art Village Association, Seoul, Südkorea, mit Lena Lee, Ray Park, Hito Koyema, Melanie Huebner, Leoni Nachbauer

Special: Zeitgenössische Medienkunst und Fotografie aus Rumänien, präsentiert von KunstART, Doina Talmann, Bochum, mit: Michele Bressan, Catalin Burcea, Ciprian Ciuclea sowie Galerie Victoria Art Center, mit Teodor Graur, Iosif Király, Carmen Rasovszky, Gheorghe Rasovszky

Folkwang Universität der Künste, Essen, mit milz: Simon Deeg & Andreas Picker, Adrian Bach, Steffen Hartwig, Marius Tippkämper, Susanne Hefti, Maurice Kaufmann, Leonie Freisewinkel, Valentina Boneva

Kunstakademie Münster, mit Stefan Mensching & Raoul Morales sowie mit Alexandra Albrecht, Catherina Cramer, Irina Enns, Andrés San Martín Giménez, Stefan Mensching, Raoul Morales, Cristina Prims, Mila Stoytcheva

Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, mit Moritz Arnold, Jae Yong Choi, Maike Denker, Kiron Guidi, Marie-Eve Levasseur, Katharina Mehrten, Stephan Murer

Sonderausstellung: Dislocations 2014, unter der Leitung von Susanna Schoenberg und Thomas Hawranke, Paidia Institute, mit: Günter Bauman, Dina Boswank, Tatiana Efrussi, Audrius Mickevicius, Gaile Pranckunaite, Ivana Sidjimovska, Nataša Sienčnik, Daniel Wolter

Sonderausstellung: blicke filmfestival des ruhrgebiets, Bochum, mit: Sabine Bürger, Lisa Domin, Volker Krieger

Sonderausstellung: VISIT – das Artist in Residence Programm der RWE Stiftung, mit: Helge Fischer, Peter Miller

ML ART & Business, Meike Lotz, Düsseldorf, mit Babara Schmidt, Thomas Grimberg

Klartext Verlag, Essen

C.A.R. Video-Lounge, präsentiert von Directors Lounge, Berlin, im Auditorium, Erdgeschoss

C.A.R. Talente, mit Betty Böhm, Berlin, Katja Bilo, Berlin, Annette Bohn, Essen, & Anneke Dunkhase, Dortmund, Carina Hommel, Bochum, Cornelius Dämmrich, Köln, Kuno Ebert, Berlin, Eva Paechnatz, Waltrop, Lena Hinckel, Düsseldorf, Katja Hochstein, Ballstedt b. Weimar, Frenzy Höhne, Leipzig, Simon Sola Holischka, Bielefeld, Ori Jauch, Hannover, Moritz Hüttner, Berlin, Ief Spincemaille, Leuven/ Belgien, Juliane Schmidt, Dresden, Jun Park, Köln, Maria Blondeel, Sint Amandsberg/ Belgien, Marike Schreiber, Leipzig, Ossian Fraser, Berlin, Sebastian Pralle, Braunschweig, Daniela Risch, Essen, Sandra Bahr, Berlin, Berit Schneidereit, Düsseldorf, Max Schranner, München, Simone Häckel, Berlin, Soo Jin Lee, Berlin, Sunjha Kim, Köln, Suntje Sagerer, Dresden, Myriam Thyes, Düsseldorf, sowie Kai Welf Hoyme, Köln: C.A.R. Video-Lounge

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.