Archiv für Juli 31, 2014

Spektakuläre blaue Stunden

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer den Hamburger Hafen besucht, erhält bis einschließlich 3. August eine kräftige Dosis Blau. Foto: Lisa Teipel

Als meditative Farbe, lässt sich Blau zur Abkühlung vom Tagesstress, zur Regeneration und Erholung einsetzen. Wer eine kräftige Dosis Blau braucht, ist beim Blue Port Hamburg richtig. Noch bis Sonntag leuchtet der Hamburger Hafen auf einer Projektstrecke von 8,5 Kilometer – ein Werk von Michael Batz. Der Lichtkünstler sorgt wieder für spektakuläre blaue Stunden.

“Blue Port” taucht den nächtlichen Hafen in das schimmernde Licht. Kai, Pontons, Container-Terminals, Brücken, sogar eins der schwimmende Wahrzeichen der Hansestadt, der Großsegler “Rickmer Rickmers”, die Elbphilharmonie und 120 weitere Objekte lassen den Hafen strahlen (jeweils von 21.20 bis 1 Uhr). Weiterlesen

Ton an! Licht an!

Die Installation interagiert mit den von Passanten erzeugten Tönen.

Die Installation interagiert mit den von Passanten erzeugten Tönen. Die Mikrofone ragen aus dem Platz hervor..

Bei der Verleihung der International Lightning Design Awards ist das Lüdenscheider Unternehmen Insta für ein Projekt in Spanien mit einer „Special Citation“ (besondere Erwähnung) bedacht worden. Damit wurde ein Projekt in Barcelona belobigt, an dem Insta beteiligt war.

Installation verbindet Farbe und Klang

Dabei geht es um eine permanente, interaktive Installation auf dem Plaça de les Glories namens „BruumRuum!“ Ton an! Licht an! Weiterlesen

Das blaue Wunder im Hamburger Hafen

Alles wird blau - auch die Elbbrücken. Fotos: www.michaelbatz.de

Alles wird Blau – auch die Elbbrücken. Fotos: www.michaelbatz.de

Blau sein ist selten so schön wie im Hamburg. Das gilt zumindest vom 28. Juli bis 3. August. Für diese Woche lässt der Lichtkünstler Michael Batz das riesige Gelände des Hamburger Hafens in Blau erstrahlen. Eröffnet wird der „Blue Port Hamburg 2014“ am 28. Juli um 21.30 Uhr mit dem offiziellen Einleuchten. Entlang der Elbe zwischen den Kreuzfahrtterminals, an Brücken, Türmen, Kränen, Hallen, Docks, vom Fischereihafen in Altona bis in die HafenCity, mit Schiffen, Barkassen, Fähren und Booten wird bis ein Uhr morgens blau geleuchtet. Weiterlesen

Farbe im Quadrat

James Turrell, "Raethro Green", 1968 Courtesy: Häusler Contemporary München|Zürich, Foto: Florian Holzherr

James Turrell, “Raethro Green”, 1968
Courtesy: Häusler Contemporary München|Zürich, Foto: Florian Holzherr

In einer Ausstellung, die die Bereiche Kunst und Design in einen Dialog stellt, präsentiert das Neue Museum historische Quilts der Amischen aus einer bedeutenden Privatsammlung noch bis 19. Oktober zusammen mit Arbeiten des amerikanischen Künstlers James Turrell (geb. 1943).

Monochrome Farbflächen das Herzstück

Monochrome Farbflächen sind das Vokabular dieser Präsentation. Sie bilden das Herzstück der einfachen Kompositionen aus geometrischen Grundformen, die sowohl die Decken der Amischen als auch die Installationen und Grafiken Turrells auszeichnen. Weiterlesen

Pionier der Lichtkunst und Schöpfer der Himmelsskulpturen ist tot

Otto Piene im Jahr 2012: Damals besprach er mit Kuratorin Melanie Bono und LWL-Museumsdirektor  Dr. Hermann Arnhold den Umzug und die Neugestaltung seines Werkes "Silberne Frequenz". Foto: LWL

Otto Piene im Jahr 2012: Damals besprach er mit Kuratorin Melanie Bono und LWL-Museumsdirektor Dr. Hermann Arnhold den Umzug und die Neugestaltung seines Werkes “Silberne Frequenz”. Foto: LWL

Er schuf Himmelsskulpturen und Feuerbilder und galt als Mitbegründer der Gruppe ZERO als Erneuer der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg. Otto Piene lebte für die Magie des Lichts. Am Donnerstagnachmittag ist der Pionier der Nachkriegskunst, der sich auf sein nächstes Sky-Event in Berlin freute, gestorben. In einem Taxi – friedlich und zufrieden, wie ein Sprecher der ZERO-Foundation mitteilte.

Weiterlesen

Botschaften aus der Licht- und Schattenzone

Das Motto der Führung am 20. Julii lautet

Das Motto der Führung am 20. Julii lautet „Lichtblicke in der Schattenzone“. Foto: www.kunst.celle.de

Unter dem Motto “Neonsommer” bietet das Kunstmuseum Celle  ein Begleitprogramm zur Ausstellung “Scheinwerfer” – Lichtkunst in Deutschland im 21. Jahrhundert (noch bis 5. Oktober), an. Schatten sind nicht nur dunkel – Licht ist nicht nur hell! Unter dem Motto „Lichtblicke in der Schattenzone“ findet am Sonntag, 20. Juli, um 11.30 Uhr die nächste öffentliche Führung im Kunstmuseum Celle statt.

Viele Lichtkunstwerke leben von einer raffinierten Modulation mit Hell-Dunkel-Kontrasten.

Weiterlesen

Licht-Erlebnis in bunter Plastikhülle

Das Pentalum-Luminarium ist ein Erlebnis für alle Sinne. Foto: Wolfgang Teipel

Das Pentalum-Luminarium ist ein Erlebnis für alle Sinne. Foto: Wolfgang Teipel

„ . . . mehr als Farbe“. Das Versprechen, das im Unternehmensslogan von Brillux steckt, löste der Farbenhersteller vom 3. bis 13. Juli bei Tausenden von Besuchern ein. Zum 125jährigen Bestehen bescherte es Münster und der Region mit einem Luminarium ein Erlebnis aus Licht und Farbe. Weiterlesen

Zauber der Dämmerung

Von James Turrell für Unna entworfen: "The Third Breath". Foto: www.frankvinken.com

Von James Turrell für Unna entworfen: “The Third Breath”. Foto: www.frankvinken.com

Zauber der Dämmerung: Während der Stunde des Sonnenuntergangs bietet das Internationale Lichtkunstzentrum Unna Besuchern wieder eine besondere Erfahrung: Sie können donnerstags und samstags das Kunstwerk „Third Breath“ von James Turrell erleben.

Dieses Seherlebnis wurde speziell für das Lichtkunstzentrum entworfen. Es verbindet zwei Wahrnehmungsräume. Weiterlesen

Lichtkunst-Trendsetter und Klassiker in Celle

Aus der Serie "Eyetopia" von Helga Griffiths. Foto: www.kunst.celle.de

Aus der Serie “Eyetopia” von Helga Griffiths. Foto: www.kunst.celle.de

So viele aktuelle Lichtkünstler unter einem Dach. Das gab es in Deutschland noch nie. “Scheinwerfer. Lichtkunst in Deutschland im 21. Jahrhundert” ist in die zweite Runde gestartet. Auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche im Kunstmuseum und an vier Standorten im Stadtraum erstrahlen 36 zum großen Teil speziell für Celle konzipierte Installationen.

Herausragende Qualität

Die Künstlerinnen und Künstler sind Trendsetter und Klassiker von internationalem Rang, darunter Gunda Förster, Kazuo Katase, Otto Piene und Tobias Rehberger. Weiterlesen

Erlebnis aus Licht und Farbe in Münster

Das Luminarium bietet ein Erlebnis aus Licht und Farbe. Foto: Brillux

Das Luminarium bietet ein Erlebnis aus Licht und Farbe. Foto: Brillux

Ein sinnliches Erlebnis aus Farbe und Licht: Das weltweit bekannte Event-Kunstwerk “Luminarium” macht bis zum 13. Juli Station in Münster. Die begehbare Raumskulptur steht zwischen Promenade und Kanonengraben.
Wer das Luminarium  betritt, erlebt in den Gängen, Höhlen und hallenartigen Räumen im Inneren “eine Symphonie aus Farbklängen, die allein durch das einfallende Tageslicht und die fließenden Geometrien der Räume geformt werden”, heißt es in der Ankündigung der Firma Brillux. Sie hat das Luminarium nach Münster geholt. Die Kunst-Installation ist Teil des Jubiläumsprogramms zum 125-jährigen Bestehen von Brillux. Weiterlesen