Archiv für September 27, 2014

EDGE bringt Lichtkunst für alle

So einfach könnten Botschaften bald mit der neuen Technik auf unterschiedlichsten Flächen platziert werden. Foto/Copyright: Fischbock, Häutle, Sörnsen

So einfach könnten Botschaften bald mit der neuen Technik auf unterschiedlichsten Flächen platziert werden.
Foto/Copyright: Fischbock, Häutle, Sörnsen

Mit innovativer Lichttechnik wollen die Kieler Martin Fischbock, Kay Sörnsen und Jonas Häutle den Kreativmarkt erobern. Mit ihrer Geschäftsidee räumten die Absolventen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), Fachhochschule Kiel und Muthesius Kunsthochschule jetzt 6000 Euro Startkapital beim deutschlandweiten „Gründerwettbewerb IKT Innovativ“ ab. Staatssekretärin Brigitte Zypries vom Bundeswirtschaftsministerium lobte das Vorhaben als „mutig und kreativ“.

„Projection Mapping“ heißt der neue Trend in der Lichtgestaltung von Objekten, Oberflächen und Fassaden. Weiterlesen

„China Light Utrecht“ lässt die Domstadt leuchten

"China Light Utrecht" ist vom 21. November bis 4. Januar zu sehen. Foto: NBTC/Fred Ernst

„China Light Utrecht“ ist vom 21. November bis 4. Januar zu sehen. Foto: NBTC/Fred Ernst

Chinesische Künstler verwandeln vom 21. November 2014 bis 4. Januar 2015 die botanischen Gärten der Domstadt Utrecht in den Niederlanden mit illuminierten Skulpturen in ein leuchtendes Kunstparadies. So schlängelt sich beispielsweise ein großer Drache durch den Teich der Gärten, Frösche sitzen auf Seerosenblättern und Kois tummeln sich im Wasser. In den Büschen und Bäumen verstecken sich Pandabären, Pelikane und ein lebensgroßes Nashorn. Weiterlesen

Eigene Lichttechnik veredelt das Insta-Lager

Tobias Link hat die Fassade mit sechs farblich gestalteten LED-RGB Lichtlinien zerteilt und ihr so einen besonderen Charakter verliehen. Foto: Guido Raith

Tobias Link hat die Fassade mit sechs farblich gestalteten LED-RGB Lichtlinien zerteilt und ihr so einen besonderen Charakter verliehen. Foto: Guido Raith

Lüdenscheid. Als Investition in die Zukunft versteht Insta den Lagerneubau, der am Firmenstandort in Lüdenscheid, Hohe Steinert in Betrieb genommen wurde. Damit sind die Leistungen und Produkte von Insta an einem Standort gebündelt. Alle Lagergüter aus dem Standort an der Talstraße in Lüdenscheid wurden nun hierher verlagert.

Insta trägt damit dem weiteren Wachstumskurs Rechnung und verbessert damit seine Dienste und Leistungen gegenüber seinen Kunden. Weiterlesen

Philipp Geist braucht keine Leinwände

Philipp Geist verbindet Architektur und Lichtkunst. Foto: Oliver Blume

Philipp Geist verbindet Architektur und Lichtkunst. Foto: Oliver Blume

Der Licht-Künstler Philipp Geist zeigt bei der „Langen Nacht der Museen“ in München am 18., 19. Und 20. Oktober eines seiner weltweit bekannten Lichtkunst-Projekte. Dabei entwickelt Geist im Innenhof des Künstlerhauses eine malerische Lichtkunst-Projektion, die den Ort und die Besucher mit einbezieht.

Im Zusammenspiel der Bausubstanz des Gebäudes mit den abstrakten, geometrischen Videoarbeiten, entwickelt der Künstler einen Dialog vor Ort, der die Architektur mit seiner künstlerischen Arbeit verbindet. Weiterlesen

In Paderborn verschmelzen Hartung und Trenz Texte mit Architektur

Architektur und Textur verschmelzen auch an dem Gebäude der Theologischen Fakultät in Paderborn zu einer Einheit. Foto: www.hartung-trenz.de

Architektur und Textur verschmelzen auch am Gebäude der Theologischen Fakultät in Paderborn zu einer Einheit. Foto: www.hartung-trenz.de

Die Theologische Fakultät Paderborn feiert in diesem Jahr ihr 400jähriges Bestehen. Die älteste Universität Westfalens hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Sie hat so manche Kriegswirren überstanden und innere Spannungen ausgehalten. Im Zuge der Jubiläumsfeier wird das ehrwürdige Fakultätsgebäude mit modernster Lichttechnik und aktueller Lichtkunst bespielt. Weiterlesen

Künstliches Licht im Stadtraum ein aktuelles Thema

Urbane Künstle Ruhr war 2013 in bergkamen mit dem Projekt "Recharge - Discharge" vertreten. Foto: Urbane Künste Ruhr/Johannes Marburg

Urbane Künstle Ruhr war 2013 in Bergkamen mit dem Projekt „Recharge – Discharge“ vertreten. Foto: Urbane Künste Ruhr/Johannes Marburg

Urbane Künste Ruhr veranstaltet die zweite Ausgabe des Lichtparcours vom 25. September bis 11. Oktober 2014 im öffentlichen Raum von Hamm. Das neue Lichtkunstformat URBAN LIGHTS RUHR, initiiert von Urbane Künste Ruhr, lädt seit dem vergangenen Jahr internationale Künstler ein, sich mit künstlichem Licht im Stadtraum der Kulturmetropole Ruhr zu beschäftigen. Fünf eingeladene internationale Künstler und Künstlergruppen werden für 2014 Ende September Hamm in einen urbanen Lichtparcours verwandeln:

MetaDesign

LAb|au| wurde 1997 gegründet und arbeiten von Brüssel aus. Die Künstlergruppe, bestehend aus Manuel Abendroth, Jerome Decock, Alexandre Plennevaux und Els Vermang, kreiert interaktive Kunstwerke, audiovisuelle Performances und Szenografien, für die eigene Software und Interfaces entwickelt werden. Weiterlesen