Archiv für Januar 25, 2015

Internationaler Light Award geht an Martin Hesselmeier und Andreas Muxel

Das preisgekrönte Werk "The weight of light".

Das preisgekrönte Werk “The weight of light”.

Das deutsch-österreichische Künstlerduo Martin Hesselmeier/Andreas Muxel hat den ersten International Light Award gewonnen. Die siebenköpfige Jury wählte den chilenischen Gegenwartskünstler Iván Navarro auf Platz 2. Der dritte Preis ging an den Bildhauer Dirk Vollenbroich.

Der mit 10 000 Euro dotierte International Light Award ist in diesem Jahr erstmals vergeben worden. Den Anlass für die Auslobung lieferte die UNESCO. Sie hat 2015 zum „Jahr des Lichts“ ausgerufen. Organisiert wurde der Wettbewerb vom Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna. Weiterlesen

Diana Ramaekers soll Lichtplanung für den Volmepark vorlegen

Diana Ramaekers

Der erste Entwurf von Diana Ramaekers: In der Überarbeitung ziert jeweils nur noch ein Lichtbogen die Ein- bzw. Ausgänge des Volmeparks

Schalksmühle. Lichtkunst aus den Niederlanden im neuen Genartionenpark an der Volme: Diana Ramaekers aus Eindhoven soll weiter an ihren Plänen zur Illumination des Parks arbeiten und eine konkrete Planung vorlegen. Das hat der Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde in seiner Sitzung am 19. Januar bei einer Enthaltung beschlossen.

Entwurf im Ausschuss vorgestellt

Die Künstlerin stellte am Montag ihre Pläne selbst vor. Weiterlesen

Otto Piene: LWL-Museum erinnert an Lichtkunst-Pionier

Piene

Die Piene-Installation “Silberne Frequenz” am neuen LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster. Foto: Elisabeth Deiters-Keul.

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zeigt vom 13. Juni bis 20. September eine Ausstellung mit Werken des deutschen Lichtkunst-Pioniers Otto Piene. Otto Piene (1928-2014), Mitbegründer der Künstlergruppe ZERO, gilt als einer der großen Pioniere der internationalen Lichtkunst. Die Ausstellung setzt den Fokus auf die Bedeutung des Lichtes in seinem Werk, angefangen von frühen Lichtarbeiten der 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts bis hin zu aktuellen Kunstwerken, die erstmals in der Öffentlichkeit gezeigt werden.

“Silberne Frequenz” weiterentwickelt

Piene, der im Juli 2014 starb, verband seit Jahrzehnten eine enge Beziehung zum LWL-Museum: Seine Lichtarbeit „Silberne Frequenz“, die er für die Außenfassade des Anbaus von 1972 realisierte und für den Neubau weiterentwickelte, aber auch die Rauminstallation „Geschichte des Feuers“ sind zwei seiner bedeutenden Arbeiten. Weiterlesen