Archiv für Februar 25, 2015

Lothar Borchert blickt auf den Farbenrausch

Lothar Borchert

Lothar Borcherts Blick auf den Farbenrausch am Schloss Hohenlimburg. Foto: Lothar Borchert

Lüdenscheid. Wolfgang Borchert im Farbenrausch. Der Lüdenscheider Hobbyfotograf hat beim Fotowettbewerb Lichtspiele 2015 eine Auszeichnung erhalten. Wie viele andere hatte sich Borchert an dem Wettbewerb beteiligt bei dem die Schloss-Illumination unter dem Motto „Farbenrausch“ festgehalten werden sollte.

Vom 15. Januar bis 1. Februar hatte Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld von „world of lights“ das Schloss, eine mittelalterliche Höhenburg, fantasievoll beleuchtet. Das reizte den Lüdenscheider, der auch bei den Lüdenscheider Lichtrouten 2013 mit seiner Digitalkamera unterwegs war. Weiterlesen

Werke von Himmelstürmer und Lichtkünstler Otto Piene in Teheran

Otto Piene

Otto Piene hat auch in Deutschland zahlreiche Spuren hinterlassen. Diesen “Lichtraum” schuf er für das Kunstmuseum in Celle. Foto: Julia Otto

Das legendäre, 1977 eröffnete Tehran Museum of Contemporary Art (T-MoCA) wird erstmals in der nahöstlichen Region die Kunst des im vergangenen Jahr verstorbenen Otto Piene mit einer retrospektiv angelegten Einzelausstellung zeigen. Die Ausstellung soll am 24. Februar eröffnet werden.

Für das T-MoCA, eine der ersten und bis heute raren Sammlungen für westliche Kunst in der gesamten Golf-Region, schließt sich so der Düsseldorfer ZERO-Kreis. Und die einzigartige Bedeutung von ZERO für die Deutsche Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg wird unterstrichen: Denn vor der nun stattfindenden Ausstellung Otto Pienes wurde in monografischen Ausstellungen die Kunst von Heinz Mack im Jahre 2001 und die von Günther Uecker im Jahre 2012 im Iran gezeigt – sowie die des „Kapitalistischen Realisten“ Gerhard Richter im Jahre 2004. Weiterlesen

110 Einreichungen für Lichtdesign-Preis 2015

Lichtdesign-Preis

Der erste Preis in der Kategorie Lichtkunst ging 2014 an das Projekt Bleibtreubrücke in Berlin Foto: Gordon Wehowsky

Zum fünften Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Lichtdesign-Preis vergeben, der sich in der Fachwelt zu einem aussagekräftigen Indikator für die Qualität professioneller Lichtlösungen deutschsprachiger Planungsbüros etabliert hat. Noch bis Ende Februar ist die ehrenamtliche, sechsköpfige Jury – die unabhängige, fachliche Autorität des Deutschen Lichtdesign-Preis – damit beschäftigt, die in die Vorauswahl gelangten Projekte von insgesamt 110 Einreichungen vor Ort in Augenschein zu nehmen. Damit erfolgt eine Überprüfung, ob die Projektfotos und -beschreibungen mit der Realität korrespondieren und die lichtplanerische Qualität tatsächlich der Beurteilung aufgrund streng fachlicher Grundlagen standhält. Weiterlesen

Wieder Lichtzauber in der Dechenhöhle

Dechenhöhle

Vom 26. Februar bis zum 29. März will die Dechenhöhle Besucher mit den Höhlenlichtern 2015 verzaubern.

Vom 26. Februar bis 29. März begegnen sich in der Iserlohner Dechenhöhle Kunstwerke, die die Natur in Millionen von Jahren geschaffen hat, und moderne Lichtkunst. Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif, die Köpfe von „world of lights“ inszenieren die Tropfsteinpracht als geheimnisvolle Zauberwelt. Wer glaubt, die Dechenhöhle zu kennen, wird von dieser Illumination überrascht sein.

2011 feierten die „Höhlenlichter“ Premiere. Seither lassen sich Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif immer wieder neue Inszenierungen einfallen.

Weiterlesen