Archiv für Lichtstadt

Lichtkunst-Preis für Satoru Tamura

Satoru Tamura: Point of contact for Unna, 2017. Foto: Frank Vinken

Satoru Tamura: Point of contact for Unna, 2017. Foto: Frank Vinken

Am Freitagabend wurde bei einem feierlichen Festakt im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna zum zweiten Mal der International Light Art Award (ILAA) vergeben. Den mit 10.000 € dotierten Preis erhielt der japanische Multimedia-Künstler Satoru Tamura (J). Er überzeugte die Jury mit seiner Arbeit Point of Contact for Unna, einem überdimensionierten, offenen elektrischen Schalter. Der zweite Platz ging an den deutschen Künstler Tilman Küntzel, Platz drei belegte das Künstlerduo Vroegop/Schoonveld aus den Niederlanden. Weiterlesen

Chinesische Lichter im Allwetterzoo Münster

Foto: Allwetterzoo Münster

Foto: Allwetterzoo Münster

Noch bis zum 30. April können Besucher des Allwetterzoos Münster bei einem abendlichen Rundgang in die Traumwelt der “Chinesischen Lichter” einzutauchen.

Über 12.000 LEDs erstrahlen in 280 Figuren in chinesischem Design und beleuchten den Rundweg durch den Zoo. Eine Gruppe rosafarbener Flamingos grüßt schon im Eingangsbereich, ein Schwarm bunter Riesenfische schwimmt vor dem Zooaquarium und weitere Ensembles leuchten am Wegesrand. Insgesamt sind die 128 Figuren in 40 spektakulären Lichtensembles zusammengestellt. Weiterlesen

ExtraSchicht: Spielen mit Licht in der Maschinenhalle Pattberg

ExtraSchicht

In der alten Pattberg-Fabrik in Moers warten interaktive Lichtinstallationen auf die Besucher. Foto: Thoralf Abgarjan

Nach der ExtraSchicht ist vor der ExtraSchicht: Bereits zum 17. Mal gerät die gesamte Metropole Ruhr in Bewegung, wenn am 24. Juni 2017 rund 200.000 Besucher über ehemalige Werks-und Zechengelände streifen, Halden und Hochöfen erklimmen und Kultur in Gasometern und Maschinenhallen erleben. Von 18 bis 2 Uhr präsentieren 2.000 Künstler ihr kreatives Schaffen und laden zum Mitmachen ein.
Weiterlesen

DARK bringt Licht in dunkle Gassen

Artus

Foto: Philipp Artus

Das Lichtfestival DARK (9.-12. März) führt an elf Standorten in der historischen Altstadt von Arnsberg die Faszination von Licht und Digitalisierung zusammen. Spannende und begeisternde Interaktionen von Mensch und Licht ereignen sich im Dunkel des öffentlichen Raums der historischen Stadt und erzählen ganz eigene Lichtgeschichten. Weiterlesen

Parkleuchten: Grugapark wieder im Lichtrausch

Parkleuchten

So sah es im Jahr 2015 beim Parkleuchten aus. Foto: Grugapark

Der Grugapark Essen ist wieder mal im Lichterrausch: Seit 3. Februar bis 12. März leuchtet Essens grüne Lunge prachtvoll. Tausende Lichter und farbenfrohe Projektionen verwandeln Bäume, Sträucher und Wege zu einem faszinierenden Szenario. Ein spektakulärer Newcomer der Illumination ist der „Würfel-Walzer“ in der Dahlienarena.

Jeden Tag ab Einbruch der Dunkelheit beginnt das große Leuchten: Helle Ornamente verzieren Baumkronen. Mannshohe Blumen scheinen am Wegesrand. Zahlreiche Lichtobjekte machen den Park zur strahlend schönen Open-Air-Kunstgalerie. Weiterlesen

Internationaler Lichtkunstpreis: Favoriten stehen fest

John Jaspers, Direktor des Zentrums für Internationale Lichtkunst Unna (vor der Installation des Künstlers Joseph Kosuth). Foto: www.frankvinken.com

John Jaspers, Direktor des Zentrums für Internationale Lichtkunst Unna (vor der Installation des Künstlers Joseph Kosuth). Foto: www.frankvinken.com

Am 21. April 2017 wird der Gewinner des International Light Art Award (ILAA) bekannt gegeben. Anlässlich dieses mit 10.000 € dotierten Preises findet im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna eine festliche Verleihung statt. Rund 300 Konzepte aus über 40 Ländern wurden eingereicht und von einer international besetzten Fachjury unter dem Vorsitz von Keith Sonnier begutachtet. Als Finalisten wurden Tilman Küntzel (D), Satoru Tamura (J) sowie das Duo Vroegop/Schoonveld (NL) ausgewählt, deren speziell für das Museum angefertigten Arbeiten am selben Abend das erste Mal vor Publikum gezeigt werden. Weiterlesen

“Lux Helsinki”: Strahlendes Licht bei eisigen Temperaturen

Die Fassaden des Rathauses, der schwedischen Botschaft, dem Obersten Gericht und dem Präsidentenpalast direkt am Meer werden beleuchtet. Foto: conceptual image

Die Fassaden des Rathauses, der schwedischen Botschaft, dem Obersten Gericht und dem Präsidentenpalast direkt am Meer werden beleuchtet. Foto: conceptual image

Lux Helsinki – ein Lichtfestival im hohen Norden bei eisigen Temperaturen: In diesem Jahr findet es zum neunten Mal statt und zwar vom 5. bis 9. Januar. Veranstalter ist die Stadt Helsinki. Lux Helsinki beleuchtet historische Gebäude und dunkle Höfe, führt die Festivalbesucher in die idyllischen Viertel des Bezirks Kruununhaka. Im Mittelpunkt des Festivals steht die Kathedrale von Helsinki, die auf allen vier Seiten beleuchtet wird. Die Lichtinstallationen sind täglich zwischen 17 und 22 Uhr zu sehen.

Kompakte Route

Die kompakte Route ermöglicht es, Restaurants, Cafés und städtische Kultur neben den Lichtinstallationen zu genießen. Weiterlesen

Insta-Licht inszeniert Platz als musikalische Kunstschmiede

Licht aus Lüdenscheid inszeniert des Vorplatz des Musikhauses als musikalische Kunstschmiede. Foto: Duccio Malagamba, Barcelona, Spanien

Licht aus Lüdenscheid inszeniert des Vorplatz des Musikhauses als musikalische Kunstschmiede. Foto: Duccio Malagamba, Barcelona, Spanien

Lüdenscheid. Das Projekt „Musikkens Hus“ ist eine individuelle, interessante und besondere Art der Licht-Gestaltung und Installation und hat an Aktualität und Attraktivität seit 2014 nichts eingebüßt. Auf dem Vorplatz des “Musikkens Hus“- auch „Opera House “genannt – im norddänischen Aalborg wurde die Insta-Bodeneinbau-Leuchte „instalight 1067“ installiert.

Die Konzertstätte ist neuer Bestandteil der modernisierten Hafenfront. Auf vier Bühnen reicht die Bandbreite der Künstler von lokalen Bigbands und Chören über Live Film Untermalung durch das Aalborg Symphonieorchester bis hin zur bekannten Popp und Jazz-Ikone Jamie Cullum. Weiterlesen

Maxi-Park erstrahlt in geheimnisvollem Licht

Noch bis 23. Oktober dauert das Herbstleuchten im Hammer Maximilian-Park. Foto: Ann-Kristin Balz

Noch bis 23. Oktober dauert das Herbstleuchten im Hammer Maximilian-Park. Foto: Ann-Kristin Balz

Allabendlich verwandelt sich der Maxipark in Hamm bis zum 23. Oktober in ein fantasievolles Farbenmeer. Zauberhafte Lichtspielereien rund um den Glaselefanten, Lichtilluminationen aus Lichternetzen, Scheinwerfern und Projektionen lassen Bäume und Sträucher, Wiesen und Gebäude in wunderschönem Glanz erstrahlen und erschließen sich dem Betrachter manchmal erst nach genauem Hinsehen. Weiterlesen

“Festival of Lights” verbindet Kulturen

"Lumissimo" - Impressionen vom festival 2014. Foto: www.festival of Lights.de

“Lumissimo” – Impressionen vom festival 2014. Foto: www.festival of Lights.de

Das Festival of Lights 2016 begeistert noch bis zum 16. Oktober mit vielen Premieren und neuen Berliner Wahrzeichen – „Connecting Cultures“ lautet das Motto. „Wir möchten in vielfacher Hinsicht interkulturelle Verbindungen schaffen, so Festivalveranstalterin Birgit Zander. „ Zum einen noch enger mit dem Publikum. Zum anderen vom Zentrum Berlins in interessante und spannende Außenbereiche der Hauptstadt – in die Kieze Berlins. Und zu guter Letzt zwischen den verschiedenen Kulturen selbst, mit zahlreichen interkulturellen und internationalen Projekten“, erklärt die Festivalleiterin.

Fernsehturm das Highlight

Highlight des 12. Festival of Lights ist im wahrsten Sinne der Berliner Fernsehturm. Deutschlands höchstes Bauwerk wird in einer Weltpremiere mit 3D-Videoprojektionen in lebendige Kunstwerke verwandelt. Weiterlesen