Archiv für Lichtstadt

Sternenregen zum Finale beim Winterleuchten im Westfalenpark

 

Westfalenpark

Das „Winterleuchten“ im Westfalenpark lädt zu einem abwechslungsreichen Spaziergang ein. Foto: Holger Rohde

Faszinierendes Licht und schöner Schein an allen Ecken und Enden – so glanzvoll präsentiert sich der Dortmunder Westfalenpark beim Winterleuchten. Besucher haben noch bis zum großen Finale mit Feuerwerk am 13. Januar Gelegenheit, sich das außergewöhnliche Lichtspektakel anzuschauen.
Filigrane Ornamente schillern in Baumkronen. Mannshohe Pusteblumen blühen hell am Wegesrand. Fantasievolle Lichtobjekte machen den Park zur strahlenden Open-Air-Kunstgalerie.

Weiterlesen

Ein Künstler mit großen Träumen

Alle Zeichen stehen auf Sturm: Heftige Böen, Windstärke 8, rütteln in der Nacht zum 11. September an Helfern und Ausrüstung. Bei schwerem Wetter machen sich 180 Bundeswehrsoldaten, ein
Team aus Wissenschaftlern und Assistenten und ein Künstler im
Steigflug seiner internationalen Karriere an die Vorbereitung einer monumentalen Himmelsskulptur. ZERO – Künstler Otto Piene ist beauftragt, zur Abschlussfeier der Olympischen Spiele 1972 in München einen gigantischen leuchtenden Regenbogen aus
fünf 470 Meter langen, heliumgefüllten Polyäthylenschläuchen über dem Stadion aufsteigen zu lassen.

Weiterlesen

Licht und Farbe bei Heinz Mack und Goethe

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Von März bis Mai 2018 zeigt das Goethe-Museum Düsseldorf eine repräsentative Sonderausstellung, die das Werk Heinz Macks mit Ideen und Gedanken von Johann Wolfgang von Goethe in Beziehung setzt. Die zentralen künstlerischen Themen des Malers und Bildhauers Heinz Mack sind Licht und Farbe sowie deren Wechselwirkungen. Auch Goethe hat sich vier Jahrzehnte lang immer wieder mit diesen Phänomenen befasst. Seine Schrift „Zur Farbenlehre“ ist nicht nur sein umfangreichstes Werk, vielmehr hielt er es auch für sein wichtigstes. Weiterlesen

Entdeckungsreise zwischen Nostalgie und Zukunft

Pedro Cabrita Reis: I dreamt your house was a line, © Kewenig

 

Das Internationale Zentrum für Lichtkunst Unna zeigt vom 25. November bis 8. April die Ausstellung ¡BRIGHT! Sie bildet die Fortsetzung der 2015 mit ¡DARK! begonnenen Ausstellungsreihe, in der die Sehgewohnheiten des Besuchers auf besondere Weise herausgefordert werden. Während ¡DARK! Installationen in fast völliger Dunkelheit zeigte, wird ¡BRIGHT! dem Besucher etwas abverlangen: alle Installationen nutzen weißes Licht in Form von Neon oder Leuchtstoffröhren und sind zugleich eine Hommage an langsam im Verschwinden begriffene Lichtquellen.

Weiterlesen

Digital, reduziert, raffiniert: Licht für die moderne Lebenswelt

Licht statt Leuchten – diesen Trend zeigt die Light & Building im März 2018. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Pietro Sutera

 

Mit der Umstellung auf LED ist in den vergangenen Jahren einer der größten Umbrüche in der Geschichte des Leuchtendesigns vollzogen worden. Aufgrund des schrittweisen Glühlampenverbots waren Hersteller und Designer gezwungen, das Licht in vergleichsweise kurzer Zeit nicht nur technisch sondern auch formal anzupassen. Nach einigen Jahren des „Übergangs“ ist die LED inzwischen ausgereifter Standard und aus der neuen Sichtweise auf das Licht resultieren nun kreative Designansätze, die bis vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wären. Weiterlesen

Deutscher Lichtkunstpreis für Brigitte Kowanz

Brigitte Kowanz Infinity and Beyond Beitrag Österreich-Pavillon (Detail) 2017 iPhone 09.01.2007 Neon, Spiegel: 80 cm x 190 cm x 19 cm Foto: Tobias Pilz

Brigitte Kowanz erhält den Deutschen Lichtkunstpreis. Mit der Auszeichnung ehrt die Robert Simon Kunststiftung die international erfolgreiche Wiener Künstlerin für ihr herausragendes Lebenswerk. Brigitte Kowanz ist die dritte Künstlerin, an die der mit 10.000 Euro dotierte Preis vergeben wird. Der Deutsche Lichtkunstpreis wird alle zwei Jahre im Kunstmuseum Celle verliehen. Erster Preisträger war 2014 Otto Piene und zweiter Mischa Kuball 2016. Weiterlesen

Erco setzt Schuhbecks Gourmetwelt ins rechte Licht

 

© ERCO GmbH/Foto: Dirk Vogel

© ERCO GmbH/Foto: Dirk Vogel

Sternekoch Alfons Schuhbeck betreibt am Münchener Platzl eine ganze Gourmetwelt. Das Herz bildet der Gewürzladen, in dem ERCO LED-Strahler und -Downlights aus Lüdenscheid exotische Geschmackskreationen im Ambiente eines Basars professionell und aufmerksamkeitsstark in Szene setzen.

Das Feuer des Orients und die Exotik Asiens waren die Leitmotive bei der Umgestaltung von Alfons Schuhbecks Gewürzladen am Münchener Platzl. Der seit 2003 bestehende Flagshipstore wurde unlängst als opulente Erlebnis-Shoppingwelt auf zwei Etagen und insgesamt rund 300 Quadratmetern neu eröffnet. Weiterlesen

Warsteiner Elementarium – eine Super Show

 

Milliarden Wassertropfen und Lasertechnik ergeben eine Super-Show. Foto: Martin Büdenbender

Milliarden Wassertropfen und Lasertechnik ergeben eine Super-Show. Foto: Martin Büdenbender

Milliarden Tropfen, mal kraftvoll und mal anmutig, angetrieben von einem gigantischen Pumpwerk. Als Kunstwerk vereinigt mit Lasertechnik und Feuersäulen zog das WARSTEINER Elementarium vom 28. bis 30. April im Sauerlandpark Hemer tausende Besucher in seinen Bann. Vom 4. bis 7. Mai ist die Show erneut zu sehen. Dann präsentiert der Sauerlandpark erneut die Kraft, die Stärke und die Filigranität des Wassers, eingebettet in eine neue Show, kreiert vom Regisseur des Premierenjahres, Mario Koss.

Warsteiner Elementarium im Sauerlandpark Hemer

Foto: Martin Büdenbender

Nach der ´Geschichte der Elemente` steht das neue WARSTEINER Elementarium in diesem Jahr unter dem Titel: ´Destination Welt | Eine Reise durch die sieben Kontinente`. Weiterlesen

Lichtkunst-Preis für Satoru Tamura

Satoru Tamura: Point of contact for Unna, 2017. Foto: Frank Vinken

Satoru Tamura: Point of contact for Unna, 2017. Foto: Frank Vinken

Am Freitagabend wurde bei einem feierlichen Festakt im Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna zum zweiten Mal der International Light Art Award (ILAA) vergeben. Den mit 10.000 € dotierten Preis erhielt der japanische Multimedia-Künstler Satoru Tamura (J). Er überzeugte die Jury mit seiner Arbeit Point of Contact for Unna, einem überdimensionierten, offenen elektrischen Schalter. Der zweite Platz ging an den deutschen Künstler Tilman Küntzel, Platz drei belegte das Künstlerduo Vroegop/Schoonveld aus den Niederlanden. Weiterlesen

Chinesische Lichter im Allwetterzoo Münster

Foto: Allwetterzoo Münster

Foto: Allwetterzoo Münster

Noch bis zum 30. April können Besucher des Allwetterzoos Münster bei einem abendlichen Rundgang in die Traumwelt der „Chinesischen Lichter“ einzutauchen.

Über 12.000 LEDs erstrahlen in 280 Figuren in chinesischem Design und beleuchten den Rundweg durch den Zoo. Eine Gruppe rosafarbener Flamingos grüßt schon im Eingangsbereich, ein Schwarm bunter Riesenfische schwimmt vor dem Zooaquarium und weitere Ensembles leuchten am Wegesrand. Insgesamt sind die 128 Figuren in 40 spektakulären Lichtensembles zusammengestellt. Weiterlesen