Archiv für Lichtstadt

Ingolstadt: Vertraute Objekte in spektakulärer Form

So wie in der von Robert Sochacki gestalteten Wunderkammer der Städtischen Museen in der Lüdenscheid (Foto) widmet sich der polnische Lichtkünstler auch in Ingolstadt dem Verhältnis von Mensch und Natur. Foto: Wolfgang Teipel

Im Herbst geht in Ingolstadt Luminous an den Start, eine neue Veranstaltungsreihe, die sich dem Thema Licht widmet. Dabei projizieren eingesetzte Laser beeindruckende Illuminierungen an Häuserfassaden in der Innenstadt und ins Gelände der Landesgartenschau. Die vertrauten Objekte in solch spektakulärer Form zu sehen, wird damit zu einem unvergessenen Erlebnis.

Das Projekt wurde vom Kulturamt Ingolstadt in Zusammenarbeit mit der Luminous Agentur und der Kuratorin Bettina Pelz (künstlerische Leitung) entwickelt. Weiterlesen

Tom Groll setzt Halveraner Wahrzeichen in Szene

Der Turm auf der Halveraner Karlshöhe – in Szene gesetzt von Tom Groll. Foto: Martin Büdenbender

Halver. Nordrhein-Westfalen feiert wieder seinen „Tag der Architektur“. Am 26. und 27. Juni werden in 64 nordrhein-westfälischen Städten und Gemeinden 117 Architekturprojekte öffentlich vorgestellt – und dazu zählt auch der Aussichtsturm auf der Karlshöhe in Halver. Er wurde unter Leitung von Architektin Cathrin Brückmann denkmalgerechte instandgesetzt und hat es in den Katalog jener Objekte geschafft, die beispielgebend sind für das Motto, das sich die Länderarchitektenkammern für den Tag der Architektur 2021 gegeben haben: „Architektur gestaltet Zukunft!“

Schauspiel bei Einbruch der Dunkelheit

So sieht der sanierte Turm tagsüber aus. Foto: Brückmann

Der Turm ist seit Abschluss der Sanierung im Jahr 2020 wieder öffentlich zugängig. Ein besonderes Schauspiel bietet sich jeden Tag nach Einbruch der Dunkelheit. Der Lüdenscheider Lichtkünstler Tom Groll hat das Bauwerk auf besondere Art und Weise in Szene gesetzt. Bei Einbruch der Dunkelheit verwandelt es sich Tag für Tag auf beeindruckende Art und Weise. Tom Groll nennt seine Arbeit „Codex Halvara“.Nähert man sich dem Turm in der Dunkelheit, so tritt dieser im wahrsten Sinne des Wortes in Erscheinung. Langsam rotierend offenbart sich eine historische Sternenkarte. Weiterlesen

Beleuchtete Burg Altena begehrtes Fotomotiv


Die GlanzLicht-Aktion hat für beeindruckende Fotomotive gesorgt. Foto: Stephan Sensen/Märkischer Kreis

Glanzlicht in der dunklen Jahreszeit: Die spektakuläre Beleuchtungsaktion der Burg Altena hat auch bei der zweiten Auflage wieder vielen Menschen einen außergewöhnlichen Blickwinkel auf die mittelalterliche Fassade ermöglicht.

39 Tage lang erstrahlte die Burg Altena mal in Magenta, mal in Rot oder Regenbogenfarben, dann wieder in Gold, Meerwassertürkis oder Blau. „Ein wunderbarer Farbtupfer“, wie Landrat Marco Voge beim Auftakt Ende November befand. Und viele Besucher aus Nah und Fern sahen es ähnlich. Die Burg Altena ist in den vergangenen fünf Wochen eines der begehrtesten Fotomotive im Märkischen Kreis gewesen. Weiterlesen

„Lichtblicke“: Botschaften auf der Fassade von Schloss Bellevue

Detlef Hartung und Georg Trenz. Foto: www.hartung-trenz.de

Vom 15. bis 17. Dezember lässt Bundespräsident Steinmeier das Schloss Bellevue als künstlerischen „Lichtblick“ erstrahlen. Mit der Lichtprojektion möchte er am Ende dieses besonderen, durch die Corona-Pandemie geprägten Jahres ein Zeichen der Ermutigung und des Zusammenhalts setzen. Die künstlerische Gestaltung der Lichtprojektion übernimmt das Duo Hartung | Trenz, das sich seit über 20 Jahren mit dem Verhältnis von Licht, Raum und Sprache beschäftigt. Weiterlesen

Ab 27. November strahlt die Burg Altena wieder

Um die Beleuchtung zu proben setzten die Profis von Livesound aus Lüdenscheid die Rückwand der Burg in Szene. Foto: Mathis Schneider/Märkischer Kreis

 

Nach erfolgreicher Erstauflage im vergangenen Jahr wird die Höhenburg Burg Altena wieder spektakulär beleuchtet. Mit modernen Leuchtmitteln strahlt die Burg in der Zeit vom ersten Advent bis Neujahr hoch über der Stadt in prächtigem Licht. Weiterlesen

Bis 1. November noch Herbstleuchten im Hammer Maxipark

Auch der Glaselefant, das Wahrzeichen des Maxi-Parks, wird wieder illuminiert. Foto: Wolfgang Teipel

Für viele ist es eine liebgewordene Gewohnheit: Der Abendspaziergang beim Herbstleuchten im Maxipark. Wenn es im Herbst früher dunkel wird, verwandelt sich der Park in eine Welt voller zauberhafter Stimmungen. Der Glaselefant, über die Stadtgrenzen hinaus beliebtes Wahrzeichen der Region, wird durch eine Light-Form-Projektion besonders in Szene gesetzt und auch das Hydroschild am See begeistert die Besucher. Weiterlesen

Light Festival Essen: REMONDIS Light Award Gewinner präsentieren ihre Lichtkunst

„Lumen“ von Julien Menzel. Foto: visitessen.de

Lichter erzählen Geschichten: Das Essen Light Festival lädt noch bis zum 11. Oktober ein, die Innenstadt der Ruhrmetropole in einem neuen Licht zu erleben. Lichtkunst, Musik und spannende Videomappings verwandeln die Innenstadt beim 5. Essen Light Festival täglich bis 22 Uhr in einen bezaubernden Ort, den Sie in einem vollkommen neuen „Licht“ sehen werden.

Zu sehen sind auch die Installationen der Gewinner des internationalen Wettbewerbs um den REMONDIS Light Award. Lichtkünstler aus Griechenland und Frankreich haben sich unter den Top 5 am Ende durchgesetzt und präsentieren ihre Kunst in der Essener Innenstadt. Weiterlesen

“Unter Strom” – ein Experimentierfeld für junge Kreative

So kann es im Lichtlabor der RaumZeitPiraten aussehen. Foto: raumzeitpiraten.com

Lüdenscheid. Eine spannende Sache in Lüdenscheid, der Stadt des Lichts: Im Oktober bietet das Jugendkulturbüro in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lüdenscheid aktuelle, digitale Kunst und Lichtkunst zum Mitmachen an. Das Projekt trägt den Namen „Unter Strom – Zeitgenössische Kunst jenseits der klassischen Malerei“. Junge Leute ab 16 können in Kreativ-Workshop experimentieren und ihre Ideen ausprobieren. Die Workshopleiter stammen aus der jungen NRW-Kunstszene.

„Das ist unser Herzensprojekt“, sagen Julia Wilksen vom Jugendkulturbüro und Anita Martin von der VHS Lüdenscheid. Die beiden Frauen haben jede Menge in die Vorbereitung des dreitägigen Art-Camps gesteckt, das vom 22. bis 24. Oktober am derzeitigen VHS-Standort (ehemalige Albert-Schweitzer-Schule an der Kaiserallee) stattfinden wird. Zum Art-Camp gehören auch zwei Exkursionen. Am 25. September (16 bis 21 Uhr) besuchen Interessenten der Internationale Zentrum für Lichtkunst in Unna. Die zweite Tour führt am 10. Oktober (18 bis 23 Uhr) zum Essen Light Festival.

Für Julia Wilksen (links) und Anita Martin ist „Unter Strom“ ein Herzensprojekt. Foto: Wolfgang Teipel

Ein Abschluss-Event mit DJ setzt am 24. Oktober den Schlusspunkt unter das dreitägige Art-Camp. „Die Workshops sind nicht unbedingt darauf angelegt, dass an diesem Abend etwas präsentiert werden kann. Wir glauben aber schon, dass sich interessante Dinge entwickeln werden“, sagen Julia Wilksen und Anita Martin. Weiterlesen

Collumina II: Öffentlicher Raum in neuem Licht

 

Ein Gedanke im Raum – eine Installation von Detlef Hartung und Georg Trenz. Screenshot/©hartung-trenz.de

Das Licht Kunst Projekt COLLUMINA macht Köln dieses Jahr erneut zum Schauplatz faszinierender Lichtinstallationen aus aller Welt. Vom 11. bis zum 14. März 2020 werden die Lichtkunstwerke auf öffentlichen Plätzen und in kulturellen Institutionen gezeigt.

Zu den renommierten Künstler*innen zählen in diesem Jahr Caitlind Brown / Wayne Garrett [CA], Martin Creed [GB], Daniel Hausig [DE], Ingo Wendt [DE], Hartung | Trenz [DE] und Hans Kotter [DE], Adriana Kuiper / Ryan Suter [CA]. Weiterlesen

Ausstellung „und . . . Licht“ in Radevormwald

Lichtzeit – ein Werk des Duos Molitor & Kuzmin. Foto: ekir.de/Andrea Dingeldein

 

Licht als zentraler biblischer Begriff beschreibt, beleuchtet und wirft Fragen auf. 245 Mal wird das Wort „Licht“ in der Bibel verwendet. „Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht“, heißt es beispielsweise im ersten Buch Mose. Der Prophet Jesaja schreibt: „Mache dich auf, werde Licht! Denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir.“ (60,1) Und in Psalm 36 heißt es: „Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Licht sehen wir das Licht.“ (Ps 36,10)

Um den Dialog zwischen Theologie und Lichtkunst zu vertiefen, präsentiert die Evangelische Kirche im Rheinland im Jahr 2019 die Wanderausstellung „und … Licht“. International renommierte Künstlerinnen und Künstler haben Werke geschaffen, die sich mit dem Thema Licht befassen. Neun Kunstwerke beleuchten und hinterfragen christliche Botschaften.

Vom 29. Februar bis 5. April wird die Wanderausstellung in der reformierten Kirche am Markt in Rdevormwald zu sehen sein. Initiator ist die Kunstinitiative um Bernd Freudenberg.

Weiterlesen