Tag Archiv für Andreas Koch

Kiersper Künstler engagieren sich für Kinderhospiz

iersper Nacht der Lichter (25) ok

Sänger Tim Gijbels und Annette Gräfe bei einem Medley aus bekannten Weihnachtsliedern. Fotos: Wolfgang Teipel (mehr Fotos auf der Seite „Bilder“)

von Wolfgang Teipel

Die „1. Kiersper Nacht der Lichter“ war ein voller Erfolg. Künstler aus dem Volmeort traten am Sonntagabend in der voll besetzten Margarethenkirche auf. Der Erlös der Veranstaltung geht als Spende an das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.

Moderator Arnd Clever fasste schon zu Beginn zusammen, was zahlreiche Besucher im Verlauf des stimmungsvollen Abends bemerken sollten: „Es ist einfach toll zu sehen, welche fantastischen Künstler wir in Kierspe haben.“

11- und 13-saitige Gitarren

Eine große Sammlung unterschiedlichster Gitarren, die im Altarraum des Gotteshauses aufgebaut waren, ließ erahnen, welch abwechslungsreiches Programm das Publikum erwartete.

iersper Nacht der Lichter (5) ok

Der Kiersper Gitarrist Andreas Koch präsentierte Stücke aus seiner neuen CD.

Andreas Koch, Konzertgitarrist aus Kierspe, präsentierte Stücke aus seiner aktuellen CD „13 and 11 strings baroque“. Er beeindruckte das Publikum mit virtuosem Spiel auf seinen beiden 13- und 11saitigen in Schweden gefertigten Bolin Altgitarren. Zwischen den Stücken trug die Kiersper Autorin Annette Gonserowski Texte des schwedischen Dichters Gerhard Rombach vor. „Ist Unsterblichkeit wie ein tiefer Akkord einer Altgitarre?“ schreibt Rombach, inspiriert von den Stücken aus Kochs neuer CD.

Gedichte von Annette Gonserowski und Christophe Bossu

Annette Gonserowski, deren Gedichte, Briefe, Bücher und sogar Teile ihres Mailverkehrs kürzlich ins Westfälische Literaturarchiv in Münster aufgenommen worden sind, trug außerdem eigene Texte vor. Auch Christophe Bossu, ein gebürtiger Franzose, der vor zehn Jahren in Kierspe eine neue Heimat gefunden hat, las aus seinen Gedichten.

Eigener Song von Annette Gräfe

Die Kiersper Sängerin Annette Gräfe, auch unter ihrem Künstlernamen „Tink“ bekannt, berührte das Publikum mit ihrem Lied „Weihnachten ist ein Gefühl“. Sie interpretierte den Song „Mary did you know?“ und zog auch mit anderen Songs („Perfect Day“), bei denen sie von Andreas Koch und später von Sebastian Funke begleitet wurde, das Publikum in ihren Bann.

iersper Nacht der Lichter (9) ok

Die Besucher in der voll besetzten Margarethenkirche erlebten einen stimmungsvollen künstlerischen Jahresabschluss.

Auch die Malerin Claudia Ackermann war bei künstlerisch-unterhaltsamen Jahresabschluss in der Margarethenkirchen mit von der Partie. Sie hatte eigens für die Veranstaltung eine Bilderserie gemalt, in der sie christliche Motive verarbeitet hat. Die Werke in unterschiedlichsten Formaten waren überall im Gotteshaus verteilt und zogen während einer Pause die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich.

Künstler verzichten auf Gage

Das Kiersper Duo „Strum out“, bestehend aus Sebastian Funke (Gitarre) und Tim Gijbels (Gesang) riss das Publikum mit ihren Interpretationen von „Imagine“ (John Lennon) oder „Chasing Cars“ (Snow Patrol) zu Beifallsstürmen hin. „Manche Rock- und Popsongs sind nur geschrieben worden, um von Strum out gecovert zu werden“, hatte Moderator Arnd Clever das Duo angekündigt. Der Applaus zeigte: Clever hatte nicht zu viel versprochen.

Sebastian Funke und Tim Gijbels traten am Sonntagabend zudem als Veranstalter dieser Benefiz-Aktion für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar auf. Alle Künstler verzichteten zugunsten der Einrichtung in Olpe auf eine Gage.

Kollegen:

www.komplett-magazin.de

unserlünsche

www.sesekegefluester.de

www.nordstadtblogger.de

www.rundblick-unna.de

bergkamen-infoblog.de

Tödlicher-Spätsommer

www.tongebiet.de

 

Kiersper „Nacht der Lichter“ unterstützt Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“

startseite

Auch der Gitarrist Andreas Koch engagiert sich bei der „1. Kiersper Nacht der Lichter“ in der Margarethenkirche. Foto: www.andreas-koch-gitarre.de

von Wolfgang Teipel

Das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar“ ist ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern – das Kinderhospiz Balthasar. Bei der „1. Kiersper Nacht der Lichter“ engagieren sich Musiker und andere Künstler aus der Volmestadt für die Einrichtung, die unheilbaren kranken Kinder, Jugendlichen und deren Angehörigen Trost und Hilfe spendet. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 22. Dezember, in der Kiersper Margarethenkirche statt. Beginn ist um 17.30 Uhr (Einlass ab 17 Uhr).

Buntes Programm

An diesem Abend präsentieren die Kiersper Künstlerinnen und Künstler Claudia Ackermann, Annette Gonserowski, Annette Gräfe, Andreas Koch, Christophe Bossu und das Duo „Strum Out“ mit den Musikern Tim Gijbels und Sebastian Funke ein abwechslungsreiches und buntes Programm mit Kunst, Musik und Lyrik.
„Der Titel der Veranstaltung – Nacht der Lichter- soll symbolisch dafür stehen, dass wir mit unseren Darbietungen und den gesammelten Einnahmen einen kleinen Lichtblick schenken wollen“, erklären die Initiatoren Sebastian Funke und Tim Gijbels.
Der gesamte Erlös dieser Benefizveranstaltung geht an die Kinder- und Jugendhospiz Stiftung Balthasar in Olpe.

Mit Andreas Koch (Jahrgang 1966) können die Besucher einen Musiker erleben, der schon früh seine Leidenschaft für die Gitarre entdeckt hat. Er studierte an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf bei Prof. Maritta Kersting und erhielt 1988 sein Musiklehrerdiplom. 1991 bekam er bei seiner künstlerischen Reifeprüfung eine Auszeichnung und absolvierte 1993 sein Konzertdiplom.

Andreas Koch ging als Preisträger aus verschiedenen internationalen Wettbewerben hervor. Dazu zählen:

  • 1987: Gitarrenwettbewerb in Mettmann
  • 1991: Paganini Wettbewerb in Moneglia, Italien
  • und ihm wurden mehrfach Auszeichnungen zuerkannt u.a. Schmolz- und Bickenbach-Preis sowie ein Stipendium der Richard Wagner Stiftung.

Seine internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker wurde in zahlreichen Rundfunk-, Fernsehen- und CD-Produktionen dokumentiert und verhalf ihm zu einem festen Platz in der heutigen Gitarristengeneration.

kramer

Die Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer steht im Kinderhospiz Balthasar in Olpe an einer Wand mit Fuß-und Handabdrücken von Kindern aus dem Hospiz. Sie ist seit 2007 Botschafterin der Bundesstiftung Kinderhospiz. Foto: www.kinderhospiz-balthasar.de

„Ihr Kind ist unheilbar krank, wir können nichts mehr für Ihr Kind tun!“ Dieser Satz bringt die Familien aus den Fugen. Jedes Jahr erkranken über 4000 Kinder in Deutschland unheilbar.

Für die Familien bricht alles zusammen, nichts ist mehr, wie es war. Die Pflege und Versorgung des unheilbar kranken Kindes steht im Vordergrund, und damit rückt zwangsläufig alles andere in den Hintergrund.

Hilfe auf dem schweren Weg

Der Weg von der Diagnose bis zum Tode des Kindes zieht sich oft über Monate, manchmal Jahre hin und verlangt von Eltern und Geschwistern das Äußerste. Damit die Familien auf dem schweren Weg nicht alleine sind, wurde im September 1998 das erste Kinderhospiz in Deutschland eröffnet: das Kinderhospiz Balthasar.

Dringend auf Spenden angewiesen

Um das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar und dessen kleine und große Gäste bestmöglich zu unterstützen, ist die Einrichtung dringend auf Hilfe angewiesen. Sie benötigt die Zuwendung privater Mittel, weil Kinder- und Jugendhospize in den staatlichen Finanzierungsmodellen nicht vorgesehen sind. Lediglich ein kleiner Teil von ca. 30 Prozent der Kosten wird über die Kranken- und Pflegekassen erstattet. Jeder Euro hilft, dauerhaft die Grundlage für die die Arbeit des Kinder- und Jugendhospiz „Balthasar“ zu sichern, damit sie auch weiterhin ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern sein kann.

Wer möchte, kann auch gerne vorab mit einer Überweisung an die Kinder- und Jugendhospizstiftung spenden:
Konto 190 11
BLZ 370 601 93 Pax Bank Köln
Verwendungszweck „Kiersper Nacht der Lichter 2013“
Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung die genaue Anschrift im Verwendungszweck an, wenn Sie wünschen, dass eine Spendenquittung zugesandt werden soll.
Datum: 22.12.2013
Einlass: 17:00h
Beginn: 17:30h
Eintritt: 5€ (Kinder unter 12 Jahren frei)

Kollegen:

www.komplett-magazin.de

unserlünsche

www.sesekegefluester.de

www.nordstadtblogger.de

www.rundblick-unna.de

bergkamen-infoblog.de

Tödlicher-Spätsommer

www.tongebiet.de