Tag Archiv für Arnsberg

Der „Dixie Flyer“ macht Station in Arnsberg

Randy Newman Projekt (c) Marianne Lins

Georg Nussbaumer, Richard Vester und Manfred Maurenbrecher sind das „Randy Newman Projekt“.

Die Geschichte des Randy-Newman-Projektes liest sich wie ein Märchen: „Es waren einmal drei verschiedenartige Künstler aus drei verschiedenen Himmelsrichtungen, die sich eher zufällig vor ein paar Jahren begegneten und dabei ihre gemeinsame Wertschätzung für den US-amerikanischen Sänger und Songschreiber Randy Newman entdeckten. Was zunächst als launige Idee unter dem Motto „Das Randy Newman-Projekt“ begann, löste von Anfang an begeisterte Publikumsreaktionen und Pressekritiken aus und führte zur ersten bundesweiten Tournee durch 20 Städte und zu einem Höhepunkt bei den „Songs an einem Sommerabend“, dem bundesweit wohl bedeutendsten Liedersänger-Festival.

Publikum, Veranstalter und Presse waren alle einer Meinung, nämlich der, Zeuge eines unerwartet grandiosen Konzerts geworden zu sein.“ Am 15. März macht das Randy-Newman-Projekt mit dem Programm „Dixie Flyer“ um 20 Uhr Station in der Kultur Schmiede in Arnsberg (Apostelstraße 5).

Nach sieben Jahren, zwei Programmen und ungezählten Konzerten kommt nun der dritte Teil des kultigen „Randy-Newman-Projektes“:

George Nussbaumer – die „schwärzeste Stimme Österreichs“,

Richard Wester – der „Multiinstrumentalist und Ausnahmemusiker“,

und Manfred Maurenbrecher – der „Geschichtenerzähler am Klavier“

bauen aus Newmans Melodien, Rhythmen und Charakterstudien Abende voller Spannung, Dramatik, Schärfe und Sehnsucht.

Unverwechselbare Truppe

Gemeinsam und jeder für sich sind sie unverwechselbar. Wie im Flug vergeht die Zeit, wenn im Spiel der Drei aus Randy Newmans klugen Bösartigkeiten Träume von einer anderen Welt werden und diese Träume groovend rasant in die Wirklichkeit rasen- wie der „Dixie Flyer“ – ein Eisenbahnzug zwischen Kalifornien und New Orleans.

Der Berliner Manfred Maurenbrecher (Gesang/Piano) ist seit 25 Jahren mit ca. 20 Alben und Büchern einer der produktivsten deutschsprachigen Liedersänger und –schreiber.

George Nussbaumer (Gesang/Keyboard) ist in seiner Heimat u.a. durch seine Teilnahme für Österreich beim „Grand Prix Eurovision“ 1996 (10. Platz) bekannt. In Deutschland bislang eher ein Geheimtipp. Der von Geburt an blinde Vorarlberger gilt als die „schwärzeste Stimme Österreichs“.

Richard Wester (Saxophone/Flöten), zuhause bei Flensburg, ist mit seinem unverwechselbaren Ton und seiner Vita einer der bedeutendsten Saxophonisten  des Landes. Er spielte u.a. bei und mit Ulla Meinecke, BAP, Reinhard Mey oder Udo Lindenberg. Seit 1986 hat er 16 eigene CDs veröffentlicht und er komponiert aufwendige Cross-Over-Musiken, so zuletzt die „Medea“ für das Ballett des Schleswig-Holsteinischen Landestheaters.

Die Karten für das Konzert kosten im Vorverkauf 18,70 Euro. Arnsberger Stadtbüros wickeln unter Tel. 0932 201-1143 den Vorverkauf ab. Die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet. In unmittelbarer Nähe der Kultur Schmiede befindet sich mit der Altstadtgarage eine öffentliche Tiefgarage (Adresse: Neumarkt).

Foto: ©Marianne Lins

Kollegen:

www.komplett-magazin.de

unserlünsche

www.sesekegefluester.de

www.nordstadtblogger.de

www.rundblick-unna.de

bergkamen-infoblog.de

Tödlicher-Spätsommer

www.tongebiet.de

Lennespiegel