Tag Archiv für Lüdenscheid

LichtKunstKalender auf der Erlöserkirche

LichtKunstKalender

Das Seitenschiff der Lüdenscheider Erlöserkirche wird vom 1. bis 26. Dezember wieder ein ganz besonderer Ort. Foto: Wolfgang Teipel

 

Ein Kalender der besonderen Art: Vom 1. bis 26. Dezember  erschaffen Lichtkünstler auf dem Seitenschiff der Erlöserkirche ein bisher einzigartiges Kalendarium. Sofort stellen sich Gedanken an einen Adventskalender ein. „Gerade das wird es nicht sein“, sagt der Lüdenscheider Lichtkünstler Tom Groll. Der 1. Lüdenscheider LichtKunstKalender soll die Betrachter auf besondere Weise überraschen.

Kooperation der besonderen Art

Tom Groll hat für seine Idee die Künstler*innen Katharina Berndt, Oliver Iserloh, Sam Khatam, Kuno Seltmann und Robert Sochacki für eine Kooperation der besonderen Art gewonnen. Weiterlesen

“Unter Strom” – ein Experimentierfeld für junge Kreative

So kann es im Lichtlabor der RaumZeitPiraten aussehen. Foto: raumzeitpiraten.com

Lüdenscheid. Eine spannende Sache in Lüdenscheid, der Stadt des Lichts: Im Oktober bietet das Jugendkulturbüro in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lüdenscheid aktuelle, digitale Kunst und Lichtkunst zum Mitmachen an. Das Projekt trägt den Namen „Unter Strom – Zeitgenössische Kunst jenseits der klassischen Malerei“. Junge Leute ab 16 können in Kreativ-Workshop experimentieren und ihre Ideen ausprobieren. Die Workshopleiter stammen aus der jungen NRW-Kunstszene.

„Das ist unser Herzensprojekt“, sagen Julia Wilksen vom Jugendkulturbüro und Anita Martin von der VHS Lüdenscheid. Die beiden Frauen haben jede Menge in die Vorbereitung des dreitägigen Art-Camps gesteckt, das vom 22. bis 24. Oktober am derzeitigen VHS-Standort (ehemalige Albert-Schweitzer-Schule an der Kaiserallee) stattfinden wird. Zum Art-Camp gehören auch zwei Exkursionen. Am 25. September (16 bis 21 Uhr) besuchen Interessenten der Internationale Zentrum für Lichtkunst in Unna. Die zweite Tour führt am 10. Oktober (18 bis 23 Uhr) zum Essen Light Festival.

Für Julia Wilksen (links) und Anita Martin ist „Unter Strom“ ein Herzensprojekt. Foto: Wolfgang Teipel

Ein Abschluss-Event mit DJ setzt am 24. Oktober den Schlusspunkt unter das dreitägige Art-Camp. „Die Workshops sind nicht unbedingt darauf angelegt, dass an diesem Abend etwas präsentiert werden kann. Wir glauben aber schon, dass sich interessante Dinge entwickeln werden“, sagen Julia Wilksen und Anita Martin. Weiterlesen

Schwarzlicht-Experimente und mehr beim Lichterzirkus

Foto: Klaus Hausmann/pixabay.com

Lüdenscheid. Eine atemberaubende Feuershow, einzigartige Kunst- und Lichtexperimente, Mitmachaktionen und leckeres Stockbrot – das und noch viel mehr erwartet Familien beim Lichterzirkus am 7. Februar zwischen 16 und 20 Uhr auf dem Rathausplatz. Weiterlesen

Warmlaufen für die nächsten LichtRouten

Die interaktive Installation „Flora“ von Philipp Artus war eine der Attraktionen bei den LichtRouten 2018. Foto: Wolfgang Teipel

 

Da werden Erinnerungen an ein fantastisches Festival im Herbst 2018 wach. Zum 750-jährigen Stadtjubiläum zeigten 17 internationale Künstler*innen und Teams die ganze Faszination der Lichtkunst. Kuno Seltmann, seit einigen Jahren selbst ein international anerkannter Lichtkünstler, hat des Festival mit einem Film ein Denkmal gesetzt. Seine Bilder der LichtRouten 2018 werden beim Stadtfest mit Einbruch der Dunkelheit großflächig auf die Stirnseite Rathausfassade projiziert. Weiterlesen

Meisterstück „Luminaris“

 

Perfekt gemacht: Animation und reale Darsteller. Foto: Wolfgang Teipel

Ein rührender Abgesang auf die gute alte Glühlampe – der argentinische Regisseur Juan Pablo Zaramella hat mit seinem Streifen „Luminaris“ die Besucher der Lüdenscheider LichtRouten 2018 beeindruckt.

Reale Darsteller und animierte Objekte

Was in 6:15 Minuten über die über die große Wand am Parkplatz hinter dem Gothaer Parkhaus flimmerte, war ein Kurzfilm, der mit Pixilationstechnik reale Darsteller mit animierten Objekten verbindet. Und immer ging es um die Glühlampe, der die EU per Verordnung im Jahr 2009 den Garaus gemacht hat.

Weiterlesen

„Origin“ fasziniert mit Farbexplosionen

„Origin“ von Philipp Mohr. Foto: Wolfgang Teipel

 

Faszination „Origin“: Bei den Lüdenscheider LichtRouten 2018 haben wahre Massen die Arbeit von Philipp Mohr gesehen. Dabei marschierten sie über einen Hinterhof zu einer historischen Stätte –  den Saal des ehemaligen Kinos Capitol über der Kochschule Capitol an der Wilhelmstraße.

„Origin“ konnte man sehen und hören. Je nachdem, wie man seine Hand vor den Antennen des Theremins, dem ersten elektronischen Instrument aus der 1920er Jahren,  hin- und her-bewegte, veränderten sich Farben und Töne der Lichtarbeit. Von einem Kern aus scheinen die 144 Lichtstrahlen aus in gelb, grün, lila und pink zu explodieren. Gesteuert von den elektromagnetischen Wellen, die der eigene Körper ausstrahlt.

Weiterlesen

LichtRouten ein Fest für Fotografen

LichtRouten

Bei den „Flowers of Change“: Foto: Martin Büdenbender

Für Fotografien sind die Lüdenscheider LichtRouten auch immer eine Art fest. Hier können sich zur blauen Stunde die Outdoor-Installationen ablichten und sich auch Indoor austoben.

Auf dem Parkplatz am Gothaer-Parkhaus. Foto: Martin Büdenbender

 

Einer dieser Fotografen ist Martin Büdenbender. Gut 30 Jahre hat  der Lüdenscheider als Bildredakteur der Westfälischen Rundschau tagesaktuell das Geschehen in der Kreisstadt und der Region im Bild festgehalten.

Weiterlesen

Karim Jabbari lässt die Schönheit der Schrift sprechen

Karim Jabbari

Karim Jabbari lässt die Schönheit der Schrift sprechen. Fotos: Wolfgang Teipel

Karim Jabbari lässt die Schönheit der Schrift sprechen. Wie er das macht, das reißt bei den Live-Performances des tunesischen Lichtkünstlers im Rosengarten das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.  Karim Jabbari könnte zu den Stars der Lüdenscheider LichtRouten 2018 werden.

Seine Werkzeuge sind eine Digitalkamera und verschiedenste Lichtquellen. Damit kreiert er auf der Grundlage arabischer kalligrafischer Schriftzeichen, die auf einer Wand des Bistros L’Aperitif am Rosengarten erscheinen. Arbeit vermittelt die Illusion, dass die Fotos digital verändert werden. Weiterlesen

Lüdenscheider Köpfe im Blattwerk

Am Wendeplatz der Corneliusstraße blickt Emmy vom Hofe die Passanten mit wachen Augen an. Foto: Wolfgang Teipel

Porträts im Blattwerk – Lüdenscheider Köpfe mit Aus- und Weitblick begleiten die LichtRouten 2018. Ein Kollektiv hat Fotos von vier Lüdenscheidern aus den Archiven gekramt, um sie aus Anlass den 750. Stadtjubiläum zu zeigen.

Darunter befindet sich auch ein Porträt von Emmy vom Hofe. Sie schaut Passanten am Wendeplatz am Ende der Corneliusstraße mit wachen Augen an.

Wer war diese Frau? Eigentlich hätte sie als Bildhauerin eine der ganz Großen werden können. Das Werk der in Lüdenscheid geborenen Künstlerin (1883 – 1964) wurde aber Zeit ihres Lebens verkannt. Weiterlesen

Ralph Kistler und die Schatten des Absurden

 

Ralph Kistler

Schatten an der Wand. Fotos: Wolfgang Teipel

Rappeln, klappern, knistern und Schatten an der Wand: Ralph Kistler hat für die Lüdenscheider LichtRouten im Sauerlandcenter eine Art Spielzeugladen eröffnet. Der Mann, der wechselweise auf Teneriffa oder in München lebt verkauft allerdings keins der schrill-bunten Plastikprodukte, die in den insgesamt 16 Tageslichtprojektoren in Mini-Theatern ihr ganz eigenes künstliches Leben führen und zudem als fantasievolle Schatten über Wände und Decken huschen.

Ironischer Kommentar

Die Arbeit des 49-Jährigen ist ein ironischer Kommentar auf den Konsumismus unserer Zeit. Sie heißt „Chineese Tales“ und erzählt die Geschichte vom unglaublichen Erfindergeist der Chinesen, bei dem Versuch Produkte zu kreieren, die Europäer schließlich kaufen sollen. Weiterlesen