LichtKunstKalender: Jeden Abend ein neues Video

Eine Collage vom Tag 10 des 1. Lüdenscheider LichtKunstKalenders. Fotos: Wolfgang Teipel

Der LichtKunstKalender auf der Lüdenscheider Erlöserkirche ist ein echter Blickfang. Inzwischen haben zahlreiche Lüdenscheider der Gemeinschaftsprojekt von Tom Groll, Katharina Berndt, Kuno Seltmann, Robert Sochacki, Oliver Iserloh und Sam Khatam (Sounds) gesehen.

Jede Abend ist ein neues Video auf dem 300 Quadratmeter großen Seitenschiff des ältesten Lüdenscheider Gotteshauses zu sehen. Das Besondere dabei: Die Künstler reagieren mit ihren Werken jeweils auf das Video vom Vortag. Und: samstags und an Heiligabend ist ein Zusammenschnitt der bis dahin gezeigten Szenen zu sehen. Ein einmaliges Konzept, das einen ganz besonderen Reiz besitzt.

Dieses Konzept ist auch der Corona-Pandemie geschuldet. Andererseits: Die Künstler arbeiten von Lüdenscheid, Bremen, Düsseldorf, Hamburg und sogar von Polen aus. Wie anders hätten sie über Wochen zusammen arbeiten können als über das Internet? Die Zusammenschaltung über Zoom-Konferenzen hat sich bewährt – davon kann sich das Publikum Abend für Abend von 17 bis 22 Uhr überzeugen.

Tom Groll spricht den Besucher*innen ein großes Lob aus. „Sie kommen in kleinen Grüppchen oder als Paar und halten Abstand.“

Inzwischen haben sich in den sozialen Netzwerken wie Instagram oder Facebook eine Reihe von Videos und Fotos angesammelt. Das Künstlerkollektiv freut sich, wenn weiter Fotos und Videos unter dem Hashtag #lichtkunstkalender gepostet werden.

Den Anstoß für den 1. Lüdenscheider LichtKunstKalender gab André Westermann, Geschäftsführer des Lüdenscheider Stadtmarketings (LSM). Er wollte Lüdenscheidern und ihre Gästen einen besonderen Anlass für einen Bummel durch die City bieten. LSM hat auch die Finanzierung des LichtKunstKalenders übernommen. Weitere Aktionen sollen im Frühjahr folgen. Die Technik für den LichtKunstKalender liefert die Livesound Music GmbH, ein Veranstaltungsunternehmen aus Lüdenscheid.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.