Empfindsame Blumen aus Plastik

Die Natur kommuniziert mit den Menschen. Sie können es nur nicht sehen. Der französische Künstler Pierre Estève macht mit seinen „Flowers of Change“ dieses Phänomen sichtbar. Nähert man sich den fantasievollen Gebilden, die einst Plastikflaschen waren, sehr langsam, so verändern sie ihre Farbe.

Bewegungsmelder in Kombination mit LED-Leuchten lassen die Blüten schimmern. Berühren sollte man die fragilen Gebilde, die an geheimnisvolle Wesen aus den Tiefeb des Meeres erinnern, allerdings nicht.

Die „Flowers of Chance“ stehen während der Lüdenscheider LichtRouten 2018 im Garten der Humboldtvilla. Pierre Estève wünscht sich, dass die Besucher seine Anpflanzung nicht nur von auißen betrachten. „Sie sollten langsam in den Garten hineingehen, die Pflanzen auf sich wirken lassen und nachdenken.“

Fotos: Wolfgang Teipel

Estève will zeigen, dass die Natur dem Menschen einiges zu sagen hat. Sein Anliegen ist es, insbesondere auf die gefährliche Verschmutzung der Meere durch Plastik hinzuweisen.

Ein Kommentar

  1. Reinhard sagt:

    Pierre bittet für eine weltweite Kampagne gegen Umweltverschmutzung alle, die die „Flowers of change“ fotografiert haben, um Bilder. Quellenangabe wird zugesichert! Bilder bitte an reinhard@dekantil.de
    Mit Dank im voraus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.