Insta Lightment beleuchtet LA MAISON hotel in Saarlouis

 

Die im Außenraum und in der Parkanlage eingesetzten Produkte untermalen den spannenden Gebäudecharakter. Foto: Tom Gundelwein

Die im Außenraum und in der Parkanlage eingesetzten Produkte untermalen den spannenden Gebäudecharakter. Foto: Tom Gundelwein

Chic und stilvoll lädt in direkter Nähe zur Innenstadt von Saarlouis LA MAISON hotel zu einem Rendezvous zwischen Tradition und Moderne ein. Die kernsanierte Villa mit modernem Anbau und eigener Parkanlage wurde außen wie innen mit LED-Beleuchtungen des Lüdenscheider Unternehmens Insta Elektro GmbH Lightment reizvoll inszeniert. Weiterlesen

Internationaler Lichtkunstpreis: Ausschreibung verlängert

Der Preis wird am 21. April 2017 im Zentrum für Internationale Lichtkunst (Foto) in Unna vergeben. Foto: Wolfgang Teipel

Der Preis wird am 21. April 2017 im Zentrum für Internationale Lichtkunst (Foto) in Unna vergeben. Foto: Wolfgang Teipel

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna und die RWE Stiftung für Energie und Gesellschaft verlängern die Ausschreibung für die zweite Edition des International Light Art Award um 14 Tage. Noch bis zum 14. August 2016 können Beiträge eingereicht werden. Die bisherige Resonanz ist groß, Entwürfe für Lichtkunstarbeiten aus aller Welt wurden eingereicht. Weiterlesen

Lichtkunst erleuchtet die Weinbergterrassen

Eine Installation aus dem jahr 2014. Foto: www.kassel.de

In diesem Jahr realisiert das Kasseler Projektteam LICHT(e)WEGE wieder eine besondere Ausstellung an einem historischen und gleichermaßen zentralen Ort inmitten der Stadt. Die Weinberg-Terrassen bieten einen grandiosen Ausblick über die Karlsaue und die Südstadt und werden wieder zur Freilicht-Ausstellung.

2014 präsentierte LICHT(e)WEGE erstmals künstlerische Lichtinstallationen im Stadtraum. Obwohl mitten in der Stadt gelegen, waren die Weinbergterrassen 60 Jahre „terra incognita“ für die Kasseler Bevölkerung. Weiterlesen

Lichtkunstzentrum und RWE schreiben 2. Internationalen Lichtkunst-Award aus

 

Das Internationale Lichtkunstzentrum Unna wurde 2001 gegründet. Foto: Wolfgang Teipel

Das Internationale Lichtkunstzentrum Unna wurde 2001 gegründet. Foto: Wolfgang Teipel

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna und die RWE Stiftung für Energie und Gesellschaft schreiben die zweite Edition des International Light Art Award aus. Beiträge können bis zum 31. Juli 2016 eingereicht werden.

Eine renommierte internationale Jury zeichnet vielversprechende Künstler und Künstlerinnen aus, deren Werke für die Weiterentwicklung der Lichtkunst wegweisend sind. Weiterlesen

Rheinleuchten zwischen Rüdesheim und Koblenz

Rheinleuchten

Die Festung Ehrenbreitstein bietet ein besonderes Erlebnis. Foto: www.romantischer-rhein.de

In den Osterferien wird das Mittelrheintal zwischen Rüdesheim und Koblenz mit Licht und Klang, Phantasie und Emotion in eine ganz besondere Atmosphäre gehüllt. Künstler lassen historische Mauern zum Leben erwachen und Geschichte lebendig werden.

Ab Einbruch der Dunkelheit bis 24 Uhr erstrahlen an 14 Abenden die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz, die Burg Pfalzgrafenstein im Rhein bei Kaub und die Burg Klopp in Bingen in ungewöhnlichem Licht. Zusätzlich werden an zahlreichen weiteren Punkten im Welterbe Oberes Mittelrheintal vielfältige Veranstaltungen und Illuminationen das Rheintal mystisch verzaubern. Weiterlesen

Bei Tom Groll wird der Fernsprecher zum Lichtsprecher

Tom Groll

Der Fernsprecher wird zum Lichtsprecher: Tom Groll fotografiert seine Installation in der Phänomenta. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Schon bei den Lichtrouten 2004 war Phänomenta-Leiter Johannes Pöpping von den „Talking Lights“ fasziniert. Damals standen die leuchtenden Telefonzellen des Lüdenscheider Lichtkünstlers Tom Groll während des Internationalen Lichtfestivals im Lüdenscheider Rosengarten. Seit Mittwoch (23. März) kann er sich die „Talking Lights“ jeden Tag anschauen. Sie sind jetzt fester Bestandteil der ständigen Sammlung des Wissenschaftszentrums.

Weiterlesen

Das Licht ist im digitalen Zeitalter angekommen

Bei der Light + Building vom 13. bis 18. März erfahren die Besucher auch jede Menge zum Thema Lichtgestaltung. Foto: Jochen Liebchen

Bei der Light + Building vom 13. bis 18. März erfahren die Besucher auch jede Menge zum Thema Lichtgestaltung. Foto: Jochen Liebchen

„Leave a light on“: Der beliebte Song von Belinda Carlisle ist bereits 25 Jahre alt, aber die Botschaft ist immer noch aktuell. Denn mit Licht verbinden wir Wärme, Sicherheit, ein Gefühl von Zuhause, Gemeinschaft und Leben. Neue Technologien und Nachhaltigkeitsdebatten sensibilisieren Planer, Gestalter und Nutzer zum sinnvollen Einsatz des Kunstlichts. Was in diesem Bereich möglich ist, zeigt die Light + Building vom 13. bis 18. März in Frankfurt.

Lichtverteilung, -ausbeute, -farbe und Energieeffizienz sind wesentliche Aspekte, wenn es um die Projektplanung geht. Doch zuvor müssen folgende Fragen geklärt sein: Weiterlesen

Höhlenlichter 2016 verwandeln Dechenhöhle in eine Zauberwelt

Die Mischung aus Naturwunder und Licht wird zum Kunstwerk. Foto: www.dechenhoehle.de

Die Mischung aus Naturwunder und Licht wird zum Kunstwerk. Foto: www.dechenhoehle.de

Die Dechenhöhle wird zu den Höhlenlichtern 2016 vom 25. Februar bis 25. März wieder in eine magische anmutende Zauberwelt verwandelt. Durch zahlreiche farbige Lampen und Projektionen sowie leuchtende Installationen von Wolfgang Flammersfeld verschmilzt die Dechenhöhle mit ihren Tropfsteinen zu einem Kunstwerk aus Naturwunder und moderner Lichttechnik.
Das Event, das im Jahr 2011 Premiere feierte, wird jedes Jahr völlig neu gestaltet. Weiterlesen

Luminale zur Light + Building in Frankfurt kreativ und bunt wie nie

Luminale

Die Osthafenbrücke im blauen Licht bei der Luminale 2014. Foto: Jochen Günther / Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Zum mittlerweile achten Mal lädt die Luminale zur Messe Light + Building (13. bis 18. März) in Frankfurt ins urbane Lichtlabor und flutet den Stadtraum mit kreativen und innovativen Installationen. Die parallel zur Light + Building stattfindende Luminale bietet sowohl den Messebesuchern aus aller Welt, den Bürgerinnen und Bürgern von Frankfurt und Offenbach sowie Touristen und allen Interessierten eine einzigartige visuelle Stadt-Atmosphäre in den Abendstunden.

Ein Highlight der diesjährigen Luminale hat der Interaction-Designer und Lichtkünstler Christopher Bauder, bekannt durch seine Installation der Berliner Lichtgrenze, geschaffen. Weiterlesen

Grugapark leuchtet noch bis zum 13. März

 

Grugapark

Die Lichtspiele im Essener Grugapark faszinieren Alt und Jung. Foto: www.grugapark.de

Seit Freitag, 5. Februar und noch bis zum 13. März bietet der Essener Grugapark schöne Lichtspiele im Dunkeln. Die abendliche Illumination wird jeweils zum Einbruch der Dunkelheit eingeschaltet. Ausgeschaltet wird sie montags bis donnerstags und sonntags um 21 Uhr, freitags und samstags um 22 Uhr. Einlass-Ende ist jeweils eine Stunde vor Ende der täglichen Beleuchtungs-Kunstaktion. Abends wird es im Grugapark so richtig spannend: LEDs, Strahler- und Beamer-Projektionen machen den Park zu einem Ort für lustvolles Lichtwandeln. Weiterlesen